Rückblick des 1. Bürgermeisters auf das Jahr 2015

19.12.2015

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Lengenwang, ein überaus ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Viele Themen wurden in unserem Gemeinderat engagiert und sachlich diskutiert und zum Teil zum Abschluss gebracht.

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Lengenwang,  

ein überaus ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Viele Themen wurden in unserem Gemeinderat  engagiert und sachlich diskutiert und zum Teil zum Abschluss gebracht. Deshalb vorneweg ein “Herzliches Dankeschön“ an die Rätinnen und Räte und an unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gemeinde und der VG.
Auf den Weg gebracht haben wir die 2. Änderung des Flächennutzungsplanes. Sie dient als Grundlage für die Ausweisung des  Gewerbegebietes  „Am Burgstall“ und ist hoffentlich bei Erscheinen dieses Artikels bereits genehmigt worden. Um auf dem Land annähernd gleiche Lebensbedingungen wie in der Stadt zu schaffen sind Arbeitsplätze vor Ort einfach von größter Bedeutung. 
Des Weiteren arbeiten wir gerade an der Erweiterung des  Bebauungsplanes Ried Nord  „Auf dem Krein“. Hier sollen Bauplätze für junge Bauwillige entstehen. Einen herzlichen Dank möchte ich allen Grundstücksbesitzern aussprechen, die durch ihre Mitwirkung die positive Weiterentwicklung der Gemeinde ermöglichen. 
Ebenso freut mich sehr, dass im Bereich des  Bebauungsplanes Schützenstr. Süd komplizierte Grundstücksverhandlungen durch das positive Zusammenwirken aller Beteiligten zu einem guten Ergebnis gebracht wurde und somit sieben Bauplätze entstehen konnten.
Zur positiven Entwicklung des Dorfes gehört auch der  Breitbandausbau.  Nachdem im 1. Verfahren der Hauptort bereits mit sehr guten Bandbreiten bis max. 50MBit/s versorgt wurde, sind 2016 die als unterversorgt geltenden Weiler an der Reihe. 
Weitere wichtige Themen an denen gearbeitet wird sind u.a. die Sicherung der Nahversorgung , der Ausbau der  Staatsstraße  bis Balteratsried, die  Gemeindever-bindungsstraße  nach Rückholz.
Zu feiern gab es ein schönes  Frühlingsfest  mit Markt, das 15 jährige Jubiläum des Gartenbauvereins sowie das 25 jährige  Firmenjubiläum  der Fa. K&S.
Zu einem besonderen Fest hat sich unsere „ Bethlehemer Dorfweihnach t“ entwickelt. Vorbildlich und mit großer Freude arbeiten hier alle örtlichen Organisationen, Vereine und die Aussteller zusammen und schaffen es in beeindruckender Weise die vorweihnachtliche Freude auf unsere Gäste zu übertragen.
Fortfahren möchte ich mit dem alles beherrschenden Thema  „Flüchtlingskrise “.
Es freut mich sehr, dass die im Landkreis eingeführte Quotenregelung greift. Die in Lengenwang untergebrachten syrischen Flüchtlinge sind sehr dankbar für die gute Aufnahme in der Gemeinde. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Mitgliedern der Arbeitskreise herzlich für ihren wichtigen Dienst und für ihre Hilfe. Danke auch für die vielen Sach- und Geldspenden. Integration kann nur gelingen, wenn wir uns um die Menschen kümmern. Wenn wir es nicht tun haben die zu uns geflohenen Menschen wenig Chancen bei uns Fuß zu fassen mit allen negativen Folgen. Gleichzeitig teile ich auch die Sorgen und Nöte von vielen Menschen, weil noch kein Ende des Flüchtlingsstroms in Sicht ist. Hier sind unsere Politiker gefordert. Es muss doch möglich sein eine Lösung zu finden in der sowohl ein menschlicher Umgang mit den Flüchtlingen als auch die Interessen der Bevölkerung ihren Niederschlag finden. Diese Hoffnung nehme ich mit ins Neue Jahr. Zum Abschluss bedanke ich mich bei allen, die sich in irgendeiner Weise in unserem lebenswerten Ort engagieren und zum Gemeinwohl beitragen. 
Ich wünsche Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und Alles Gute fürs Neue Jahr, vor allem viel Glück und Gesundheit. 

Ihr Josef Keller, 1. Bürgermeister

Kontakt

Gemeinde Lengenwang
Bahnhofstraße 8 
87663 Lengenwang

08364 / 307

08364 / 1621

info@lengenwang.de

Wappen Lengenwang

Öffnungszeiten Gemeinde

Montag, Dienstag, Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr, 
Donnerstag von 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr,

Mittwoch Vormittag nur nach Terminabsprache.


Öffnungszeiten - Rathaus Seeg

Montag - Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag von 14.00 – 18.00 Uhr


Öffnungszeiten Wertstoffhof

Mittwoch von 16.30 - 18.00 Uhr und Samstag von 9.00 - 12.00 Uhr