Projekte 2012/2013

Experimentefest

Experimentefest

Unser Kindergarten beteiligte sich in diesem Jahr am Projekt „Haus der kleinen Forscher“ (Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ Frauen & Konzepte GmbH). Das ganze Kindergartenjahr stand unter dem Motto „Jahr der Experimente“. Im September startete das Projekt mit dem Thema „vom Apfel zum Apfelsaft“ und mit vielen weiteren interessanten Themen wie „Feuer, Licht und Wärme“, die „Fliehkraft und die Zentrifugalkraft“ und vielem mehr ging es weiter. Alles wurde genauestens bearbeitet, untersucht, erforscht und anschließend dokumentiert. Die Kinder, aber auch wir Erzieherinnen, hatten sehr viel Spaß dabei und konnten viel erfahren. Es gab auch sehr viele Aha-, aber auch Oh-Erlebnisse.
Begleitet und unterstützt wurde das Projekt vom Landratsamt Marktoberdorf (Landrat Johann Fleschhut, Eva Storf und Harriet Budjarek, der Geschäftsführerin von Frauen & Konzepte GmbH). Alle drei waren zum Abschlussfest in unseren Kindergarten gekommen. Landrat Fleschhut übernahm die Auszeichnung zur Zertifizierung unseres Kindergartens und überreichte uns eine Urkunde und eine Tafel. Außerdem erhielt jedes Kind ein Forscherdiplom von uns Erzieherinnen. Die eingeladenen Eltern durften mit ihren Kindern natürlich auch experimentieren. Zwölf verschiedene Stationen gab es zu erforschen und auszuprobieren. Auch unser Bürgermeister Josef Keller war vom Projekt begeistert. Für das leibliche Wohl beim Experimentefest sorgte der Elternbeirat.

Bauernhoftag

Bauernhoftag

Im Juni fand in diesem Jahr unser Bauernhoftag statt. Dieses Thema ist für die Kinder sehr spannend und ein Besuch auf einem einheimischen Bauernhof gehört da einfach dazu. Zuerst ging es in den großen Laufstall der Kühe, wo den Kindern viel über die zwei im Kuhstall stehenden Kuhrassen erklärt wurde: Das Braunvieh mit seiner hohen Milchleistung und das Fleckvieh als guter Fleischlieferant.
Die Bäuerin hatte für die Kinder anschaulich in einem 20l Eimer die durchschnittliche Milchmenge, die eine Kuh am Tag gibt, vorbereitet. Auch konnten die Kinder in Eimern sehen, wie viel eine Kuh am Tag trinkt und wie viel „Dünger“ von ihr abfällt. die Grasmenge, die eine Kuh pro Tag frisst, entspricht 70 – 100 kg. Ebenso erfuhren die Kinder etwas über die Bedeutung von Halsband und Ohrenmarken, dann ging es weiter zu den 3 Kälbchen.

Katze
Gruppe
Kühe
 

Anschließend ging es zum Herzstück eines jeden Bauern, dem Melkstand. Hier können bis zu 8 Kühe auf einmal gemolken werden. Erklärt wurde der Weg vom Euter bis zum Milchauto. Nach der sehr interessanten Führung erwartete die Kinder ein umfangreiches Büffet aus verschiedenen Milchprodukten (Butter, Käse, Frischkäse, Milch und Joghurt). 
Zum Schluss konnten die Kinder das Melken an einem Kuhmodell ausprobieren oder auf einem Holzpferd reiten bevor es wieder zurück in unseren Kindergarten ging.

stall1
Stall2
Stall3
 

Eine Muttertagsfeier einmal anders

Eine Muttertagsfeier einmal anders

Eine etwas andere Muttertagsfeier konnten die Kindergartenmütter aus Lengenwang mit ihren Kindern feiern.
Zusammen mit Herrn Pfarrer Linder und den Erzieherinnen des Kindergartens „Bimmelbahn“ wurde eine Maiandacht vor der Marienkapelle in Frödenberg gestaltet.
Zunächst fand eine fröhliche Wanderung bei recht windigem Wetter, vom Kindergarten ausgehend, bis zu der ca. einem Kilometer entfernten Kapelle statt.
Dort angekommen fand die Feier ihre Einstimmung durch ein Marienlied der Kindergartenkinder. Anhand von Marienbildern und passenden Texten, vorgetragen von Herrn Pfarrer Linder, den Erzieherinnen, einer Mutter und einer Oma, wurden verschiedene Lebensstationen Marias betrachtet. Zu jeder Station beteten die Kinder jeweils das „Ave Maria“. 
Da es der Wettergott dann doch nicht so gut meinte, wurde der Abschluss in die Kapelle verlegt, wo Herr Pfarrer Linder etwas über die Deckenbemalungen der Kapelle erzählte. Der bekannte Maler Kobel, mittlerweile schon verstorben, zeigt in seinen Bildern die Geheimnisse des freudenreichen und glorreichen Rosenkranzes dar. 
Zum Schluss verteilte Herr Pfarrer Alois Linder noch an jedes Kind ein Marienbild.

Bärenstarker Liederpass

Bärenstarker Liederpass im Kindergarten Bimmelbahn

Mit großer Freude und Begeisterung haben die Kindergartenkinder vom Kindergarten Bimmelbahn Lengenwang Frau Christel Holdenried vom Chorverband Bayerisch Schwaben ein Lied vorgesungen. Dafür bekam jedes Kind eine Bärenplakette und einen bärenstarken Liederpass überreicht.
Dem Kindergarten unter der Leitung von Frau Christine Jakele wurde eine Plakette als Auszeichnung: Wir sind ein „Bärenstarker Kindergarten“ übergeben.

Aus der Kinderliederreihe von Christel Holdenried sangen die Kindergartenkinder schwungvoll „Mama Schneck und Papa Schneck“ ziehen durch den Garten.
Insbesondere lobte Sie die Erzieherinnen für Ihr großes Engagement mit Kindern „Kindgerecht zu Singen“ und für die Liedauswahl, die geboten wurde.
Im Anschluss fand dann das „Singen in der Familie" statt. 
Mit Begeisterung waren die Eltern und Kindergartenkinder bei der Sache.

Liederspass1
Liederspass2
Liederspass3
 

Besuch der Apfelmosterei

Besuch der Apfelmosterei



Mit einem Korb voller Äpfel fuhren wir mit dem Zug zur Apfelmosterei nach Seeg. Dort angekommen, konnten die Kinder ganz genau beobachten und dabei zuschauen wie aus Äpfeln Saft gemacht wird.

* Zuerst kommen die Äpfel aufs Förderband
* Dann werden die Äpfel gehäckselt und die Apfelstücke in die Presse   gelegt.
* Jetzt wird gepresst, seht ihr wo der Apfelsaft heraus kommt?
* Danach wird der Saft erhitzt, damit er haltbar wird. Wenn er heiß genug ist,
wird er in die Plastiktüte abgefüllt und in den Karton gesteckt. Jetzt können 
wir unseren fertigen Apfelsaft und den Apfeltreber (das was übrig bleibt beim 
Pressen) mit in den Kindergarten nehmen.

Als wir in den Kindergarten zurückkamen, kam noch unser ortsansässiger 
Jäger Herr Altmann vorbei und nahm den Apfeltreber für die Wildfütterung
mit in den Wald.

Wir Kinder dagegen freuen uns schon sehr darauf, den frischen Apfelsaft zu 
trinken. 

Apfelmosterei1
Apfelmosterei2
Apfelmosterei3
 

Ein Vormittag im Wald

Ein Vormittag im Wald

Für unsere Kinder ist es immer ein besonderer Tag, wenn es heißt „Wir gehen in den Wald“.
Dieser Vormittag wird von unserem ortsansässigen Jäger Herrn Alois Altmann organisiert. Die Freude steht den Kindern ins Gesicht geschrieben, wenn sie durch den Wald wandern dürfen und dabei so viel entdecken können. Durch Erklärungen des Jägers lernen sie auch die verschiedenen Tiere kennen, die in unseren heimischen Wäldern leben.

Besuch von der Zahnärztin

Besuch von der Zahnärztin

Frau Dr. Keppeler besuchte uns, wie jedes Jahr, in unserem Kindergarten. Ihr ist es ein großes Anliegen, dass schon die „Kleinen“ lernen richtig mit der Mundhygiene umzugehen.
Zunächst wird besprochen und erklärt, welche Lebensmittel gut und welche schlecht für die Zähne sind. An mitgebrachten Lebensmitteln können die Kinder diese selbständig zuordnen zu welcher Kategorie sie gehören. danach erhält jedes Kind einen Zahnputzbecher mit Zahnbürste und Zahnpasta. Es wird das richtige Zähneputzen geübt, das dann täglich, nach der gemeinsamen Brotzeit, in unserem Kindergarten durchgeführt wird.
Das Zähneputzen als Selbstverständlichkeit im Alltag integriert sollen die Kinder schon von klein auf erlernen. Gesunde Zähne danken es letztendlich.

Zahnarzt1
Zahnarzt2
Zahnarzt3
 

Kontakt

Gemeinde Lengenwang
Bahnhofstraße 8 
87663 Lengenwang

08364 / 307

08364 / 1621

info@lengenwang.de

Wappen Lengenwang

Öffnungszeiten Gemeinde

Montag, Dienstag, Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr, 
Donnerstag von 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr,

Mittwoch Vormittag nur nach Terminabsprache.


Öffnungszeiten - Rathaus Seeg

Montag - Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag von 14.00 – 18.00 Uhr


Öffnungszeiten Wertstoffhof

Mittwoch von 16.30 - 18.00 Uhr und Samstag von 9.00 - 12.00 Uhr